Die Freunde der Landesgartenschau Überlingen e.V.

Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Reinhard Ebersbach
  • stv. Vorsitzender: Martin Hahn
  • stv. Vorsitzende: Doro Mittelmeier
  • Schatzmeister: Uwe Frassmann
  • Schriftführer: Lothar Stolba (Mitgliederverwaltung)

Beisitzer

  • Christiane Allweier (Sponsoring)
  • Isabelle Auriga (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Bettina Dreiseitl (Projektentwicklung)
  • Peter Epinatjeff (zbV)
  • Christoph Herr (Jugendarbeit)
  • Alexander Rohe
  • Renate Rösler (Kneipp/Kräuter)
  • Jürgen Scholl (Visuelles Marketing)
  • Tommy Schwarz (Veranstaltungen)
  • Susanne Steidinger (Jugend + Familie)
  • Hedi Wigger (Organisation)

Gründungsmitglieder

  • Reinhard Ebersbach
  • Winfried Ritsch
  • Doro Mittelmeier
  • Heike Veit
  • Thomas Vogler
  • Volkmar Weber
  • Bernadette Siemensmeyer
  • Willi Berchtold

Der Gesamtvorstand

wurde in der Mitgliederversammlung vom 29. März 2017 neu gewählt.

Wir freuen uns!

Die Bürger von Überlingen haben entschieden.

Sie wollen eine Landesgartenschau 2020. Wir sagen DANKE für das große Engagement eines jeden Einzelnen, der sich für die Landesgartenschau stark gemacht hat.

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf oder folgen Sie uns auch auf Facebook .

Bericht der Mitgliederversammlung am 02.05.18 mit Vorstellung von Projekten

Gut besucht war die Mitgliederversammlung am 2. Mai 2018 der Freunde der Landesgartenschau im Parkhotel St. Leonhard. Alt-OB Reinhard Ebersbach als Vorsitzender begrüßte OB Zeitler, der in seinen Ausführungen auf den Besuch bei der Landesgartenschau Lahr einging und auf die Unterschiede zur Gartenschau Überliegen hinwies, die durch die Einbeziehung der ganzen Stadt und des Bodensees einen ganz besonderen Charakter erhält. Er dankte dem Verein für die Unterstützung der Landesgartenschau. Herr Ebersbach berichtete über die Aktionen des Vereins im Vergangenen Jahr und die Vorbereitung der Projekte im Vorstand und dankte für die harmonische Zusammenarbeit. Schriftführer Lothar Stolba konnte einen erfreulichen Zugang an Mitgliedern vermelden und freut sich auf weitere Unterstützer. Schatzmeister Uwe Frassmann konnte einen positiven Bericht über die Finanzen geben, die durch Mitgliedsbeiträge und Überschüsse aus Promenaden- und sonstigen Festbeteiligungen eine gute Basis für die geplanten Projekte ergeben. Die Entlastung des Schatzmeisters übernahm der Schriftführer Lothar Stolba, sie erfolgte einstimmig. Die Kassenprüfer wurden wiedergewählt.

 

 

Frau Stoll-Zeitler übernahm die Vorstellung des ersten Projektes, einer Seilbahn für Kinder auf dem neuen Gartenschaugelände. Da diese Ausgabe nicht im Budget der LGS GmbH vorgesehen war, übernehmen die Freunde der Landesgartenschau die Kosten hierfür und erfüllen damit einen Herzenswunsch der Kinder aus den Workshops. Die Versammlung sprach sich einstimmig dafür aus.

 

Ein weiteres Projekt stellte Alexander Ruhe vor: Die Öffnung und Präsentation „privater Paradiese“. Hier können Gärten und Hinterhöfe, die der Öffentlichkeit verborgen sind, den Besuchern zeitweise zugänglich gemacht werden, ggf. verbunden mit privaten Events. Näheres auf der Homepage.

 

In einem leidenschaftlichen Vortrag präsentierte Yannik Dindorf die Idee eines „Workout-Parks“ insbesondere für Jugendliche. An Turn- und Hangelstangen wird Bewegung in frischer Luft kostenlos geboten und ein Treffpunkt mit sinnvoller Freizeitgestaltung geschaffen. Das Projekt fand großen Beifall, stellt es doch ein attraktives Angebot für Jugendliche dar, die sich in Überlingen oft vernachlässigt vorkommen. Frau Stoll Zeitler musste die Erwartungen dämpfen, da auf dem neuen Gelände kein Platz hierfür vorhanden ist. Dem Vorschlag, den Workout-Park auf dem Seesportplatz einzurichten, musste OB Zeitler eine Absage erteilen, da auf diesem Platz voraussichtlich Parkraum durch Unterkellerung geschaffen werden wird. Die Anregung, die Einrichtung auf dem „Fischerplatz“ am Gondelhafen zu schaffen, wurde jedoch positiv aufgenommen und OB Zeitler sagte hierfür eine Prüfung zu.

 

Frau Mittelmeier erläuterte das Projekt „Überlinger Gassen blühen auf“. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Gärtnereien und Blumenhäusern werden verschiedene Gassen mit reichem Blumenschmuck von den Bewohnern verschönt und den Besuchern die Gartenstadt damit präsentiert.

 

Der Leiter des städtischen Grünflächenamtes, Herr Geiger, präsentierte ein Projekt für Baumpflanzungen an den Verbindungsstraßen zu den Teilorten. Dort wo es möglich ist sollen einheimische Bäume, gespendet von den Bürgern, eine sichtbare Verbindung entlang der Straßen schaffen. Entsprechende Pläne liegen im Grünflächenamt vor, teilweise fehlen noch die Zustimmungen der Grundstückseigentümer.

 

In der abschließenden Fragerunde beantwortete OB Zeitler Fragen zum Park- und Zubringerverkehr während der Gartenschau und zu den Standortmöglichkeiten des Workout-Parks.